Jahresbericht 2016

Sirin, Ueli und Mara

Für Sirin und Ueli bedeutet Familie Zusammengehörigkeit und sich aufeinander verlassen können. Familie heisst Geborgenheit, zusammen Lachen und die Zeit gemeinsam geniessen. Sie leben das klassische Familienmodell, d.h. Ueli arbeitet mehr als Sirin, die sich dafür mehr im Haushalt und der Kinderbetreuung engagiert. Diese klassische Rollenverteilung ist jedoch grösstenteils dem ungleichen finanziellen Verdienst geschuldet. Ueli möchte gerne mehr Zeit als Hausmann verbringen, weshalb auch eine Pensumreduktion kurz bevorsteht. Die beiden Grosseltern leben in der Nähe und kümmern sich gerne um ihre Enkeltochter. Diese Unterstützung erleichtert ihr Zeitmanagement und lässt sie flexibler agieren. Im Gegensatz zu noch vor fünf bis zehn Jahren nehmen sie ein Umdenken der klassischen Rollenverteilung wahr und stellen ein Wachstum der externen Kinderbetreuung fest. Für die Zukunft wünschen sie sich, dass die Arbeitgeber familienfreundlicher werden und es beispielsweise normaler sein wird, dass auch Väter Teilzeit arbeiten können. 

 

Sirin (31), Ueli (34) und Mara (1 1/2) 

Seite Drucken